Kennst Du das Land, wo die Zitronen blühen?


Sylt, das Land wo die Zitronen blühen.



Hätte Goethe zu unserer Zeit gelebt, dann wäre möglicherweise Sylt und nicht Italien als Sehnsuchtsort ein Denkmal gesetzt worden. Denn auf Sylt wachsen seit jüngster Zeit sogar Zitronen!

 

Die Sylter Meeresgärtnerei in Keitum hat eine Zitronenplantage gegründet und bietet neben dem Obst mediterranen Ursprungs auch maritimes Gemüse wie Algen, Meeresfenchel und Queller aus eigener Anzucht an. Der Queller, auch Sylter Salicone genannt, wächst normalerweise im Watt und wird ähnlich wie grüner Spargel in der Pfanne zubereitet. Er passt hervorragend zu frisch gebratenem Fisch oder kann auch als knackige Beigabe roh in den Salat gegeben werden. 

 

Think global – act local.                                                                                                                     

Das Sylter Meeresgemüse ist eines von vielen regionalen Köstlichkeiten, die direkt auf der Insel angebaut oder hergestellt werden. Neben den Klassikern unter den Bio-Hofläden, wie dem Erdbeerparadies in Braderup oder dem Ziegenkäselädchenin Keitum, eignen sich liebevoll hergestellten Zuckersünden, wie z.B. die kunterbunten Hartbonbons aus der Sylter Bonscherei in Rantum, die Köstlichkeiten der Syltmarie, die den Duft der Sylter Rose in Marmeladen und Gelees verwandelt oder der Orangen-Eierlikör vom Hansenhof in Morsum, besonders gut als Souvenir für die Lieben zuhause. Auf dem Wochenmarkt in Westerland hat man mittwochs und samstags Gelegenheit ein echtes Stück Sylt für zuhause zu erstehen. Immer nach dem Motto: think global – act local.                                                                                                                     


Kommentar schreiben

Kommentare: 0